AS535 Foto­meter

 

AS535 MusterDas LED-Foto­me­ter AS535 er­möglicht auf ein­fache Weise ana­ly­­tische Bestimmungen von Inhaltsstoffen über Absorptionsmessungen. Analyte können nicht nur Farbstoffe sein, sondern auch über Farbreagenzien zugängliche Wasserinhaltsstoffe (z.B. Sulfat, Kupfer, Phosphat, Nitrat, Nitrit, Ammonium, Eisen, Chro­mat, …). Zur Adaption einer analytischen Methode muss eine LED mit passender Wellenlänge verwendet werden. Dem Bausatz liegen bereits 8 ausgewählte LEDs bei, deren Emissionswellenlängen für viele An­wendungen geeignet sind. Als Stand-Alone-Gerät ver­wendbar durch AVR-Mikrocontrol­ler und Dis­play (An­zeige von z.B. LED-Wellenlänge, Rohdaten, Trans­mis­sion, Extink­tion). Durch direkte Übertragung der Mess­daten per USB in die mitgelieferte Software als Online-De­tektor in Fließsystemen einsetzbar, Experimente zur Reaktionskinetik möglich. Semiprofessionelles Messge­rät zur Spurenbe­stimmungen in Wasserproben oder kinetischen Unter­suchungen.

Küvettenhalter vom AS535 3 Seiten AnsichtDie Bauanleitung und Anwendungsbereiche des LED-Photometers mit der AATiS-Kurzbezeichnung AS535 wurden ausführlich im Praxisheft 25  beschrieben. Anwendungen dazu folgten im Sommer-Rundschreiben 2015. Einsatzmöglichkeiten dieses Gerätes im MINT-Unterricht werden in der aktuellen Wochenschau (Woche Nr. 40) der Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh) dargestellt. Das Projekt "Bau eines LED-Photometers für den Schulunterricht" zeigt auf - passend zum "Internationalen Jahr des Lichtes" - wie die Bereiche Licht und Chemie in anschaulicher Weise verbunden sind.

Infoblatt zum AS535 Fotometer (PDF)

Beschreibung des Funktionstests des Photometers mit Tartrazin und der Bitte um Teilnahme an einem Ringversuch (PDF)


Beschreibung in
Praxisheft 25, S. 68

Bausatz komplett (inkl. Küvettenhalter, Mischgefäße, Farbstofflösung und Gehäuse) 96€